Klaus-Eckhard-Walker
zur Person

 

 

Meinem früheren Philosophielehrer verdanke ich die Einsicht, dass nur die Bewahrung einer inneren Freiheit Menschen unabhängig macht und damit in den Stand versetzt, richtige Entscheidungen in seinem Leben zu treffen.


Berufserfahrung

 

Klaus-Eckhard Walker, Rechtsanwalt

 

01.12.1991 - 31.11.2007

Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Rastatt (parteilos)

01.10.1985 - 31.11.1991

Geschäftsführer des Landkreistages Saarland

07.11.1983 - 31.03.1986

Zulassung zur Rechtsanwaltschaft durch den Minister für Rechtspflege des Saarlandes

1981

 

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht der Universität des Saarlandes
(Prof. Dr. Johann Paul. Bauer)

1972 - 1974

Bundeswehr (Zeitsoldat)

 

 

Ausbildung

 

27.06.1986

Erwerb des akademischen Grades eines "Lizentiat der Rechte" (lic. jur.) an der Universität des Saarlandes

31.08.1983

Zweite juristische Staatsprüfung beim Minister für Rechtspflege im Saarland

03.04.1981

Ernennung zum Gerichtsreferendar durch den Minister für Rechtspflege des Saarlandes


05.03.1981

Erste juristische Staatsprüfung beim Minister der Justiz in Hessen

Wahlfach: Europarecht, Völkerrecht, Recht der Internationalen Organisationen
(Prof. Dr. Dr. Manfred Zuleeg)

26.06.1979

Erwerb des akademischen Grades eines Magister Artium (M.A.) an der Universität Trier in den Fächern Politikwissenschaften / Öffentliches Recht

1974 - 1979

Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung

1974 - 1981

Studium der Fachrichtungen Jura, Politikwissenschaften und Philosophie in Saarbrücken, Trier und Frankfurt am Main

1972

Abitur am humanistischen Gymnasium Wendalinum, in: St. Wendel / Saar

 

 

Nebenberufliche Aktivitäten

 

1996 - 2007

Vorsitzender des Aufsichtsrates der REHA-Südwest gemeinnützige Gesellschaft mbH, Karlsruhe

1996 - 2007

Co-président der deutsch-französischen Bürgermeistervereinigung im Rat der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE)

1991 - 2007

Vorsitzender des Verwaltungsrates der Sparkasse Rastatt – Gernsbach (Bilanzvolumen: 2 Mrd. EURO)

1991 - 2007

(Vorstands-) Mitglied der TechnologieRegion Karlsruhe GdbR

1991 - 2007

Vorsitzender des Aufsichtsrates der star.energiewerke Rastatt GmbH & Co. KG

2003 – 2007

Berufung zum Ehrenamtlichen Richter beim Arbeitsgericht Karlsruhe

01.04.1986 - 31.03.1992

Mitglied des Verwaltungsausschusses des Landesarbeitsamtes Rheinland-Pfalz – Saar


 

 

Veröffentlichungen

 

diverse

Fremdsprachen

Englisch, Französisch, Italienisch

Lebensmotto

Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!
"Was (auch immer) du tust, tue es klug und bedenke das Ende!" (lateinischer Spruch)